English   Français
Besten Dank für Ihren Besuch auf unserer Homepage. Wie Sie vielleicht schon wissen, hat uns Victor im September 2016 für immer verlassen. Bis sämtliche Formalitäten seiner Nachfolgeregelung abgeschlossen sind, bleibt das Casa geschlossen. Schauen Sie doch einfach wieder einmal vorbei.
HOME       LAGE       WOHNUNGEN       PREISE       FOTOS       KLIMA       AKTIVITÄTEN       AUSFLÜGE       ANREISE       GÄSTEBUCH       KONTAKT       LINKS
Wohl in keiner Region unseres Erdballs werden Kunst und Kultur in einer derartigen Dichte erlebt. Die Toscana ist die Wiege der Renaissance und Ausgangspunkt der Neuzeit. Unsere westliche Kultur und Zivilisation hat hier ihre Wur-
zeln. Allenthalben weht der Hauch der Geschichte, zurück
bis zu den Etruskern, jenem geheimnisvollen Volk, das lan-
ge vor den Römern eine blühende Kultur hervorbrachte. Travale und das Casa al Sole liegen mitten in den Colline Me-
tallifere. Abbau von Metallen hat dieser Gegend ihren Namen gegeben. Seit den Etruskern ist Bergbau hier ein Thema. Die Einheimischen haben während Jahrhunderten davon gelebt. Deren Zeugnisse sind im Bergbaumuseum in Massa Maritti-
ma
zu besichtigen. Ganz in der Nähe liegt das Zysterzienser-
kloster San Galgano
mit seiner mächtigen gotischen Kathe-
drale aus dem 13. Jahrhundert; einer Ruine zwar, aber umso stimmungsvoller. Bedeutenden Zeugnissen des Mittelalters und der Renaissance begegnen wir auf Schritt und Tritt: Et-
wa in den befestigten Dörfern Radicondoli, Belforte, Chius-
dino
oder im schmucken Städtchen Massa Marittima.
Auf der Piazza del Duomo zu verweilen, durch die engen Gassen zu schlendern und von den Stadtmauern den Blick
in die Weite der Maremmen und auf das Meer schweifen zu
lassen, lohnt sich allemal. Attraktive nahe Ausflugsziele sind natürlich auch Volterra, San Gimignano und Colle di Val d'
Elsa
und vor allem Siena. Die Piazza del Campo sucht ihres-
gleichen, nicht nur anlässlich dem zwei Mal pro Jahr statt-
findenden Palio, dem verrücktesten aller Pferderennen. Und wer Entzugserscheinungen nach einer grösseren Stadt
hat, kann in etwas mehr als einer Stunde
Florenz und sei-
ne berühmten Museen erreichen. Liebhabern zeitgenössi-
scher Kunst sind die Skulpturengärten der Niki de St.Phalles
in Capalbio
, oder jener Daniel Spörris bei Arcidosso zu em-
pfehlen. Schnäppchenjäger können ihrer Leidenschaft auf diversen lokalen Märkten fröhnen und seriöse Shopping-
freaks kommen in den eleganten Boutiquen von Florenz
und Siena auf ihre Kosten. Das Geothermische Museum von Larderello, das die Stromgewinnung aus Erdwärme erklärt, und der Pinocchio Park von Collodi runden das Angebot ab.
© 2017 casa-al-sole.eu. All rights reserved.